Angebote zu "Nacktschnecken" (30 Treffer)

Kategorien

Shops

CELAFLOR Schneckenkorn Limex 1 kg - Gebrauchsfe...
Bestseller
8,39 € *
zzgl. 2,99 € Versand

CELAFLOR Schneckenkorn Limex 1 kg - Gebrauchsfertige Ködermittel gegen Nacktschnecken an Zierpflanzen

Anbieter: KiesundCo
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
6 x 1 kg Dr. Stähler Schneckenkorn Organic
57,90 € *
ggf. zzgl. Versand

6 x 1 kg Dr. Stähler Schneckenkorn Organic Das Dr. Stähler Schneckenkorn Organic ist ein Ködermittel gegen Nacktschnecken in Gemüse, Zierpflanzen und Erdbeeren. Für pflanzenschädigende Nacktschnecken ist Schneckenkorn Organic sehr attraktiv. Durch das Aufnehmen des Köders wird bei den Schnecken ein Fraßstopp ausgelöst. Dies wiederum führt zu einem zuverlässigen Schutz der Kulturpflanzen. Auf den Beeten werden Sie keine abstoßenden Schleimabsonderungen finden wie bei anderen Wirkstoffen. Nach dem Köderfraß ziehen sich die Schnecken in ihren Unterschlupf zurück und sterben. Deshalb findet man nur sehr selten tote Schnecken auf dem Beet. Die Wirkung der Schneckenkorn Organic-Behandlung wird anhand der nachlassenden Fraßschäden sichtbar. der Wirkstoff besteht aus Eisenverbindungen, die auch in der Natur vorkommen im Boden werden die Eisenverbindungen in Eisen und Phosphate umgewandelt, welche Nährstoffe für Pflanzen sind die Körner sind extrem regenfest bewirkt bei den Schnecken einen

Anbieter: ManoMano
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Neudorff Ferramol® Schneckenkorn 2 kg - wirkt g...
Empfehlung
13,99 € *
zzgl. 2,99 € Versand

Neudorff Ferramol® Schneckenkorn 2 kg - wirkt gegen Nacktschnecken an Gemüse, Erdbeeren & Zierpflanzen

Anbieter: KiesundCo
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
12 x 1 kg Dr. Stähler Schneckenkorn Organic
119,90 € *
ggf. zzgl. Versand

12 x 1 kg Dr. Stähler Schneckenkorn Organic Das Dr. Stähler Schneckenkorn Organic ist ein Ködermittel gegen Nacktschnecken in Gemüse, Zierpflanzen und Erdbeeren. Für pflanzenschädigende Nacktschnecken ist Schneckenkorn Organic sehr attraktiv. Durch das Aufnehmen des Köders wird bei den Schnecken ein Fraßstopp ausgelöst. Dies wiederum führt zu einem zuverlässigen Schutz der Kulturpflanzen. Auf den Beeten werden Sie keine abstoßenden Schleimabsonderungen finden wie bei anderen Wirkstoffen. Nach dem Köderfraß ziehen sich die Schnecken in ihren Unterschlupf zurück und sterben. Deshalb findet man nur sehr selten tote Schnecken auf dem Beet. Die Wirkung der Schneckenkorn Organic-Behandlung wird anhand der nachlassenden Fraßschäden sichtbar. der Wirkstoff besteht aus Eisenverbindungen, die auch in der Natur vorkommen im Boden werden die Eisenverbindungen in Eisen und Phosphate umgewandelt, welche Nährstoffe für Pflanzen sind die Körner sind extrem regenfest bewirkt bei den Schnecken einen

Anbieter: ManoMano
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
COMPO Schneckenkorn 1,1 kg Gegen Nacktschnecken...
Top-Produkt
7,69 € *
zzgl. 2,99 € Versand

COMPO Schneckenkorn 1,1 kg Gegen Nacktschnecken an Obst, Gemüse, Zierpflanzen, Kräuter und Kartoffeln

Anbieter: KiesundCo
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Schneckenkorn Limex - 300 g
3,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Eigenschaften * Bewährter Wirkstoff mit guter Lockwirkung * Igel werden nicht gefährdet * Schont Vögel und Nützlinge Inhaltsstoffe: 39,2 g/kg Metaldehyd Beschreibung: CELAFLOR® Schneckenkorn Limex® übt auf Schnecken eine hervorragende Lockwirkung aus. Schädigt dabei weder Igel noch Vögel und andere Nützlinge. Dieses gebrauchsfertige Ködermittel ist kleinkörnig und deshalb besonders ergiebig. Es lässt sich gleichmäßig und problemlos verteilen. Wirksam gegen Nacktschnecken an Kohlgemüse wie Wirsing, Rotkohl, Weißkohl, an Salat und Erdbeeren im Freiland und gegen Nacktschnecken an Zierpflanzen im Freiland und im Gewächshaus. CELAFLOR® Schneckenkorn Limex® schimmelt nicht und ist deshalb auch an feuchten Stellen gut verwendbar. Anwendungszeit: März bis Oktober Gebrauchsanweisung: * Drehscheibe auf Dosendeckel so drehen, dass größte (halbmondförmige) Öffnung sichtbar ist. Stanzung durchstoßen. * Streuen Sie die feinen Köderkörnchen gleichmäßig zwischen den Pflanzen oder über den Bestand aus. Keinesfalls in Häufche

Anbieter: Westfalia
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
TEV 666422 - Schneckenfalle, 4-er Set
8,90 € *
zzgl. 5,80 € Versand

Zum Schutz Ihrer Pflanzen!Der Sommer ist im Anmarsch, das Gemüsebeet fertig gesät und das Warten auf die ersten saftig-roten Erdbeeren und den gut gewachsenen Kopfsalat beginnt. Das leuchtende Rot der Erdbeeren zieht uns förmlich an und lädt dazu ein, gepflückt und verputzt zu werden! Doch was ist das? Auf der Rückseite fehlt ja die Hälfte! Schnell die Nächste pflücken … oh nein das gleiche wieder und der Salat hat auch so viele Löcher. Auf der Suche nach dem Verursacher wird man tagsüber nicht fündig aber sobald die Dämmerung einsetzt, zeigen sich die Übeltäter. Nacktschnecken sind die am häufigsten vorkommenden Salat- und Erdbeerräuber der Tierwelt. Schnecken sind nachtaktiv und werden von dem Geruch von Bier angezogen, nun muss man sich überlegen das Bier lieber selbst zu trinken und dafür auf gesundes Bio-Obst und Gemüse zu verzichten; oder Sie opfern ca. 400 ml, füllen dieses in jeweils eine Schneckenfalle und fangen somit die Schnecken ganz von allein.

Anbieter: reichelt elektronik
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Spinnrad® Lebermoos-Extrakt
8,31 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Moose sind wahre Überlebenskünstler: Im Laufe ihrer Evolution haben sie bestimmte Inhaltstoffe entwickelt, die sie vor Pilzen, Bakterien und Fressfeinden schützen. Diese Wirkung der Moose war bereits Naturvölkern, wie den Indianern Nordamerikas und den neuseeländischen Maoris bekannt. Sie verwendeten Moose zur Wundversorgung und zur Behandlung von Geschlechtskrankheiten. Auch in der chinesischen Volksmedizin wurden Moose eingesetzt. Beim Lebermoosextrakt handelt es sich um ein Naturprodukt, welches schnell biologisch abbaubar ist. Im Gegensatz zu Pilzbekämpfungsmitteln wie Kupferbrühe bleiben keine Rückstände im Boden. Zudem kann das Lebermoosextrakt gegen verschiedene Erreger eingesetzt werden, während die meisten chemischen Pilzbekämpfungsmittel nur gegen jeweils einen Bestimmten wirken. So hilft Lebermoosextrakt bei Pflanzenkrankheiten, wie Echtem und Falschen Mehltau an Obst, Gemüse und Zierpflanzen; gegen Grauschimmelfäule an Erdbeeren, Weinreben, Paprika, Salat, Tomaten und Blumen; bei Rostkrankheiten an Rosen, Obstgehölzen und Zierpflanzen; gegen Sternrußtau an Rosen und Schorfkrankheiten an Apfel- und Birnbäumen; gegen die Kräuselkrankheit an Pfirsichbäumen und gegen die Weiß- und Rotfleckenkrankheit bei Erdbeeren. Außerdem können Pilzerkrankungen und Bakteriosen unterschiedlichster Art behandelt werden. Das Lebermoosextrakt verhindert, dass sich Pilzsporen oder Bakterien weiter vermehren. Auch Salatschnecken werden durch das Lebermoosextrakt verdrängt. Im häuslichen Bereich kann Lebermoosextrakt als Kosmetikrohstoff, zur Tierpflege und als Zusatz in Reinigungsmitteln, Farben und Bindemitteln verwendet werden. Für die Herstellung von Lebermoosextrakt wird das Pflanzenmaterial aus der Natur entnommen, ohne jedoch den Bestand zu gefährden. Die Wirkstoffe des Lebermoosextraktes sind in 70% Alkohol gelöst. Das Institut für Mikrobiologie an der Universität Bonn testet laufend die Wirkweise des Extraktes. Anwendung Pflanzen: Zur Stärkung der Pflanzen vor Pilzbefall wird Lebermoos im Verhältnis 1:200 (0,5%) in Wasser gelöst. 100 ml Lebermoos-Extrakt reichen für 20 Liter Spritzbrühe (5 ml Lebermoos auf 1 Liter Wasser). Die verdünnte Lösung wird mit einer Sprühflasche gleichmäßig auf die Pflanzen gesprüht. Die Anwendung sollte vorbeugend während der Vegetationsphasen erfolgen, in denen der Schaderreger an den behandelten Wirtspflanzen auftreten kann. Bei der Behandlung befallener Pflanzen ist eine Konzentration von 1:50 (2 %) erforderlich.(20 ml Lebermoos auf 1 Liter Wasser). Die Pflanzen alle 7 bis 14 Tage tropfnass besprühen. Gegen Schneckenbefall hilft das in 70 % Alkohol gelöste Lebermoos besonders gut, da alles was mit dem Lebermoos gegossen oder besprüht wurde für die Nacktschnecken ungenießbar ist. Finden die Schädlinge in einem Garten keine geeignete Nahrung, vermehren Sie sich nicht und wandern zum Nachbarn ab. Verrühren Sie 5 ml Lebermoos in einem Liter Wasser. Sprühen Sie damit am Abend die Pflanzen tropfnass ein. Grundsätzlich sollte nicht bei Regenwetter gespritzt werden, da das Spritzmittel sonst wieder abgewaschen wird. Während Regenperioden ist daher entsprechend häufiger zu spritzen. Das Spritzen von Zierpflanzen und oberirdischen Teilen von Wurzel- oder Knollengemüse mit Lebermoosextrakt ist völlig unbedenklich. Obstpflanzen, deren Früchte roh verzehrt werden (z.B. Erdbeeren) sollten vor dem Verzehr gewaschen werden. Das Lebermoosextrakt kann mit einem formulierten Pflanzenöl (z.B. Niemöl plus Emulgator) angewendet werden. Dadurch ist die Haftung und Benetzung an den Pflanzen erhöht und die Wirkung dementsprechend effektiver. Kosmetikrohstoff: Lebermoosextrakt ist zur äußerlichen Anwendung geeignet. Es kann pur auf betroffene Hautstellen und Nägel getupft werden oder z.B. zur Herstellung von Fußbädern (20 ml Lebermoosextrakt je 5 l Wasser) genutzt werden. Haushalt: Als Zusatz zu Reinigungsmitteln, Farben oder Bindemitteln. Gegen Schimmelpilze an Wänden, Hölzern und Gebrauchsgegenständen werden 10 ml Lebermoosextrakt plus Reinigungsmittel pro 10 l Wischwasser zugesetzt. Zum Imprägnieren von Dämmstoffen und Textilien zum Schutz vor Mikropilzen werden 10 ml Lebermoosextrakt pro m² behandelte Fläche verwendet. Tierpflege: Für die äußerliche Anwendung bei Tieren werden 10-20 ml Lebermoosextrakt mit 100 ml Wasser verdünnt und an Fell, Haut oder Horn aufgesprüht bzw. aufgetupft. Die Behandlung sollte 2-3-mal wöchentlich erfolgen. Zieltierart: Alle Tierarten. Bestandteile Alcohol denat, Extrakt aus Lebermoos Sicherheitshinweis H225 - Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Spinnrad® Lebermoos-Extrakt
8,53 € *
ggf. zzgl. Versand

Moose sind wahre Überlebenskünstler: Im Laufe ihrer Evolution haben sie bestimmte Inhaltstoffe entwickelt, die sie vor Pilzen, Bakterien und Fressfeinden schützen. Diese Wirkung der Moose war bereits Naturvölkern, wie den Indianern Nordamerikas und den neuseeländischen Maoris bekannt. Sie verwendeten Moose zur Wundversorgung und zur Behandlung von Geschlechtskrankheiten. Auch in der chinesischen Volksmedizin wurden Moose eingesetzt. Beim Lebermoosextrakt handelt es sich um ein Naturprodukt, welches schnell biologisch abbaubar ist. Im Gegensatz zu Pilzbekämpfungsmitteln wie Kupferbrühe bleiben keine Rückstände im Boden. Zudem kann das Lebermoosextrakt gegen verschiedene Erreger eingesetzt werden, während die meisten chemischen Pilzbekämpfungsmittel nur gegen jeweils einen Bestimmten wirken. So hilft Lebermoosextrakt bei Pflanzenkrankheiten, wie Echtem und Falschen Mehltau an Obst, Gemüse und Zierpflanzen; gegen Grauschimmelfäule an Erdbeeren, Weinreben, Paprika, Salat, Tomaten und Blumen; bei Rostkrankheiten an Rosen, Obstgehölzen und Zierpflanzen; gegen Sternrußtau an Rosen und Schorfkrankheiten an Apfel- und Birnbäumen; gegen die Kräuselkrankheit an Pfirsichbäumen und gegen die Weiß- und Rotfleckenkrankheit bei Erdbeeren. Außerdem können Pilzerkrankungen und Bakteriosen unterschiedlichster Art behandelt werden. Das Lebermoosextrakt verhindert, dass sich Pilzsporen oder Bakterien weiter vermehren. Auch Salatschnecken werden durch das Lebermoosextrakt verdrängt. Im häuslichen Bereich kann Lebermoosextrakt als Kosmetikrohstoff, zur Tierpflege und als Zusatz in Reinigungsmitteln, Farben und Bindemitteln verwendet werden. Für die Herstellung von Lebermoosextrakt wird das Pflanzenmaterial aus der Natur entnommen, ohne jedoch den Bestand zu gefährden. Die Wirkstoffe des Lebermoosextraktes sind in 70% Alkohol gelöst. Das Institut für Mikrobiologie an der Universität Bonn testet laufend die Wirkweise des Extraktes. Anwendung Pflanzen: Zur Stärkung der Pflanzen vor Pilzbefall wird Lebermoos im Verhältnis 1:200 (0,5%) in Wasser gelöst. 100 ml Lebermoos-Extrakt reichen für 20 Liter Spritzbrühe (5 ml Lebermoos auf 1 Liter Wasser). Die verdünnte Lösung wird mit einer Sprühflasche gleichmäßig auf die Pflanzen gesprüht. Die Anwendung sollte vorbeugend während der Vegetationsphasen erfolgen, in denen der Schaderreger an den behandelten Wirtspflanzen auftreten kann. Bei der Behandlung befallener Pflanzen ist eine Konzentration von 1:50 (2 %) erforderlich.(20 ml Lebermoos auf 1 Liter Wasser). Die Pflanzen alle 7 bis 14 Tage tropfnass besprühen. Gegen Schneckenbefall hilft das in 70 % Alkohol gelöste Lebermoos besonders gut, da alles was mit dem Lebermoos gegossen oder besprüht wurde für die Nacktschnecken ungenießbar ist. Finden die Schädlinge in einem Garten keine geeignete Nahrung, vermehren Sie sich nicht und wandern zum Nachbarn ab. Verrühren Sie 5 ml Lebermoos in einem Liter Wasser. Sprühen Sie damit am Abend die Pflanzen tropfnass ein. Grundsätzlich sollte nicht bei Regenwetter gespritzt werden, da das Spritzmittel sonst wieder abgewaschen wird. Während Regenperioden ist daher entsprechend häufiger zu spritzen. Das Spritzen von Zierpflanzen und oberirdischen Teilen von Wurzel- oder Knollengemüse mit Lebermoosextrakt ist völlig unbedenklich. Obstpflanzen, deren Früchte roh verzehrt werden (z.B. Erdbeeren) sollten vor dem Verzehr gewaschen werden. Das Lebermoosextrakt kann mit einem formulierten Pflanzenöl (z.B. Niemöl plus Emulgator) angewendet werden. Dadurch ist die Haftung und Benetzung an den Pflanzen erhöht und die Wirkung dementsprechend effektiver. Kosmetikrohstoff: Lebermoosextrakt ist zur äußerlichen Anwendung geeignet. Es kann pur auf betroffene Hautstellen und Nägel getupft werden oder z.B. zur Herstellung von Fußbädern (20 ml Lebermoosextrakt je 5 l Wasser) genutzt werden. Haushalt: Als Zusatz zu Reinigungsmitteln, Farben oder Bindemitteln. Gegen Schimmelpilze an Wänden, Hölzern und Gebrauchsgegenständen werden 10 ml Lebermoosextrakt plus Reinigungsmittel pro 10 l Wischwasser zugesetzt. Zum Imprägnieren von Dämmstoffen und Textilien zum Schutz vor Mikropilzen werden 10 ml Lebermoosextrakt pro m² behandelte Fläche verwendet. Tierpflege: Für die äußerliche Anwendung bei Tieren werden 10-20 ml Lebermoosextrakt mit 100 ml Wasser verdünnt und an Fell, Haut oder Horn aufgesprüht bzw. aufgetupft. Die Behandlung sollte 2-3-mal wöchentlich erfolgen. Bestandteile Alcohol denat, Extrakt aus Lebermoos Sicherheitshinweis H225 - Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar.

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Wagner/W Selbstversorger-Garten - Pflanzen, ern...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 05.02.2016, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Pflanzen, ernten & genießen, Autor: Wagner, Jutta/Wendland, Annette/Liebreich, Karen, Illustrator: Annette Wendland, Verlag: BLV Buchverlag GmbH & Co. KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: anbauen // Aussaat // Aussaattermine // Balkongarten // Balkongärtnern // Bepflanzung // Biogarten // Erdbeerpflanzen // Gartenblumen // Gartenbuch // gartendesign // Gartengeräte // Gartengestaltung // Gartenkalender // Gartenpflege // Gartenpraxis // Gartenratgeber // Gartenteich // Gartentipps // Gärtnern // Gemüse // Gemüsegarten // Hochbeet // Hochbeete // Kräuter // Kräutergarten // Kräutergärten // Küchenkräuter // Landleben // mediterraner // Nacktschnecken // Naturapotheke // Nutzgarten // Obst // Obstgarten // Pflanzenschutz // Selbstversorger // Selbstversorger-Garten // Selbstversorgung // Sortenvielfalt // Staude // Terrassengestaltung // winterhart // winterharte, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 144 S., 132 Fotos, Seiten: 144, Format: 1.3 x 24.5 x 19.5 cm, Gewicht: 590 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Friede den Maulwürfen!
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie breiten sich aus, machen Dreck und sind gefräßig: Im Garten gibt es eine Menge Pflanzen und Tiere, die ziemlich nerven und auch naturverbundene Menschen an ihre Toleranzgrenzen bringen.Maulwürfe, Elstern und Wühlmäuse sind bei vielen ebenso unbeliebt wie Giersch, Löwenzahn und Quecken. Und dann gibt es noch die besonders Bösen: Springkraut, Nacktschnecken oder Zecken - wer braucht die schon? Sigrid Tinz hat sich in ihrem Buch auf die Suche nach den guten Seiten der Bösen im Garten gemacht und dabei Erstaunliches, Wissenswertesund viel Nützliches entdeckt. Die schädlichen Tier- und Pflanzenarten sind nicht von Natur aus böse, alle haben ihre Rolle im Ökosystem. Diese Erkenntnisse machen die Plagegeister nicht in jedem Fall sympathischer, aber es hilft, besser mit ihnen umzugehen. Statt »Schädlinge« und »Unkräuter« rabiat mit allen Mitteln zu bekämpfen, rät die Geoökologin dazu, die Bösewichte zu verstehen und passende Umgangsweisen zu entwickeln.Mit diesem Buch bleibt das grüne Paradies auch in Zukunft eine giftfreie und entmilitarisierte Zone.Die Plagegeister werden nicht ausgerottet, aber sie nerven auch nicht mehr.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot
Friede den Maulwürfen!
16,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie breiten sich aus, machen Dreck und sind gefräßig: Im Garten gibt es eine Menge Pflanzen und Tiere, die ziemlich nerven und auch naturverbundene Menschen an ihre Toleranzgrenzen bringen.Maulwürfe, Elstern und Wühlmäuse sind bei vielen ebenso unbeliebt wie Giersch, Löwenzahn und Quecken. Und dann gibt es noch die besonders Bösen: Springkraut, Nacktschnecken oder Zecken - wer braucht die schon? Sigrid Tinz hat sich in ihrem Buch auf die Suche nach den guten Seiten der Bösen im Garten gemacht und dabei Erstaunliches, Wissenswertesund viel Nützliches entdeckt. Die schädlichen Tier- und Pflanzenarten sind nicht von Natur aus böse, alle haben ihre Rolle im Ökosystem. Diese Erkenntnisse machen die Plagegeister nicht in jedem Fall sympathischer, aber es hilft, besser mit ihnen umzugehen. Statt »Schädlinge« und »Unkräuter« rabiat mit allen Mitteln zu bekämpfen, rät die Geoökologin dazu, die Bösewichte zu verstehen und passende Umgangsweisen zu entwickeln.Mit diesem Buch bleibt das grüne Paradies auch in Zukunft eine giftfreie und entmilitarisierte Zone.Die Plagegeister werden nicht ausgerottet, aber sie nerven auch nicht mehr.

Anbieter: buecher
Stand: 28.11.2020
Zum Angebot